Bhaa-Schriftzug

Bhaa-BrueckeIch bin 17 Jahre alt und komme eigentlich aus Syrien. Aber weil wir nach Libyen gezogen sind, als ich noch klein war, kann ich mich nur noch an unser Haus in Syrien erinnern. Als Heimat empfinde ich sowohl Libyen als auch Syrien. Libyen, weil ich dort zehn Jahre gelebt habe und Syrien, weil es mein Land ist.
Jetzt wohne ich in Berlin-Pankow. Ich spreche arabisch und deutsch. Meine Hobbys sind Fußball spielen, schwimmen und Tischtennis spielen. Ich habe hier viele neue Freunde gefunden, Deutsche, Araber und Serben. Am Wochenende spielen wir Fußball oder Tischtennis. Manchmal helfe ich auch meiner Mutter beim Kochen und Aufräumen oder ich passe auf meine kleine Geschwister auf. Ich habe 9 Geschwister: 6 Brüder und 3 Schwestern und sie lernen alle Deutsch. Die Kleinen können schon gut deutsch sprechen und gehen bereits in Regelklassen.

Es war sehr schwierig nach Deutschland zu kommen. Wir sind von Libyen um 4 Uhr morgens mit dem Boot gefahren und wir waren vier Tage im Meer. Das Boot war am zweiten Tag kaputt. Es waren 1200 Personen auf 27 Metern und wir hatten kein Wasser und kein Essen mehr. Deshalb haben die Kinder Meerwasser getrunken, und viele Kinder waren bewusstlos. Das Boot hat die ganze Zeit geschaukelt und wir hatten viel Angst. Am dritten Tag ist ein Helikopter gekommen und hat ein Foto von uns gemacht. Zwei Stunden später ist Hilfe gekommen. Drei große Schiffe haben uns von dem kleinen Boot abgeholt. Dann sind wir vier Tage in Sizilien geblieben. Die Menschen dort haben uns alles gegeben, was wie brauchten. Am sechsten Tag haben sie uns gefragt, ob wir in Italien bleiben wollten. Aber wir wollten dort nicht bleiben, weil wir über Italien nichts wussten und niemanden kannten. Deshalb haben wir gesagt, dass wir lieber nach Deutschland wollten, weil der Onkel von meinem Vater in Deutschland lebt. Am siebten Tag sind wir dann mit dem Zug nach München gefahren, wo wir zwei Tage geblieben sind. Dann sind wir nach Berlin gefahren.

In Deutschland hat mich eigentlich nicht wirklich etwas überrascht, weil ich mich schon in Libyen sehr viel mit verschiedenen Medien über das Land informiert habe. Außerdem haben ein paar Freunde von uns, die bereits in Deutschland lebten, erzählt, was uns hier erwartet.

Jetzt möchte ich vor allem weiter lernen und Abitur machen. Dann möchte ich gerne Jura studieren und Richter werden.

Gemeinsam für ein besseres Leben

Das Leben ist besser, wenn sich alle gut verstehen. Wenn sich alle gut verstehen, haben die Leute auch mehr Sicherheit.

Dein Vorschlag

Wie kann Integration deiner Meinung nach gut gelingen?