Rinesa-Schriftzug

Hallo,
20151018_194023ich heiße Rinesa, aber alle nennen mich Nina. Ich komme aus dem Kosovo. Ich habe in Prishtina gewohnt. Prishtina ist eine sehr schöne Stadt, vor allem im Sommer, wenn die Natur so schön ist. Mein Alltag dort sah so aus, dass ich um 7 Uhr aufgestanden bin, mich fertig gemacht habe und um 7: 40 das Haus verlassen und zur Schule gegangen bin. Ich hatte um 13 Uhr Schulschluss, bin danach aber bis 16 Uhr noch in einen Englischkurs gegangen. Dann bin ich nach Hause zum Mittagessen gegangen. Wir haben immer so spät zu Mittag gegessen. Ich hatte selten Freizeit, aber wenn ich frei hatte, habe ich etwas mit meiner Familie unternommen. Wir gingen in den berühmten Park „Germia“ in Prishtina. Dort war es schön.
Ich mag Kosovo, weil die Natur dort so schön ist. Es gibt schon Flüsse und Berge. Aber mir hat die Regierung nicht gefallen, weil sie viele Leute leiden lässt. Wir sind vor allem wegen meinem kranken Bruder nach Deutschland gekommen, weil er dort nicht so gut versorgt werden konnte.

In Deutschland gefällt es mir sehr. Ich habe neue Freunde bekommen. Klar, ich mache mir schon Gedanken über Kosovo, meine Freunde und meine Großfamilie. Aber Deutschland ist jetzt meine Heimat und das Richtige für mich. Ich fühle mich hier nicht fremd und ich wüsste auch nicht, was ich ändern würde, wenn ich könnte. Ich wünsche mir, dass ich hier eine Zukunft aufbauen, eine Familie bekommen und vielleicht Journalistin werden kann.

Bessere Integration!!

Integration ist ein sehr wichtiges Thema für die Migrantinnen und Migranten. Ich bin auch als Flüchtling nach Deutschland gekommen und Integration war sehr wichtig für mich. Ich finde, dass der Kontakt zwischen Migranten und den Deutschen intensiver sein sollte und sie sich in die Freizeit mehr treffen und was unternehmen sollten. Die Migrant_innen sollten auch mehr in Sportvereine, Chöre, Jugendclubs gehen oder an anderen Aktivitäten teilnehmen.

Dein Vorschlag

Wie kann Integration deiner Meinung nach gut gelingen?